Folientastatur

Folientastaturen – Schnell, individuell, einfach


Seit über 30 Jahren bieten wir unseren Kunden individuelle Tastaturen und Eingabelösungen an. Wenn Sie also ein neues Produkt entwickeln oder eine neue Tastatur benötigen, sind Sie bei Zabel Technik genau richtig.
Wir beraten Sie gerne über jedes technische Detail und helfen Ihnen dabei, Ihr Wunschprodukt zu realisieren. Egal ob Sie eine Folientastatur benötigen oder gleich ein ganzes Gehäuse – bei uns sind Sie richtig.




Folientastatur – Was ist das?


Bei einer Folientastatur handelt es sich um eine flexible und dünne Eingabelösung, die je nach Bedarf besondere Merkmale, wie etwa einer UV-beständigen Oberfläche, erfüllen kann.
Durch ihre Klebeschicht kann sie einfach und kostengünstig montiert werden und ist dadurch vergleichsweise günstig in der Wartung.

Da die Oberfläche bei einer Folientastatur aus einer flexiblen Dekorfolie besteht die individuell bedruckt werden kann, ist die Gestaltungsfreiheit hier wortwörtlich grenzenlos. Neben dem spezifischen Aufdruck kann sie auf Wunsch auch aus transparenten Bereichen bestehen.
Egal ob veredelt, geprägt, beleuchtet oder durchsichtig – nahezu jeder Wunsch kann hier von uns umgesetzt werden.
Zudem sind Folientastaturen bei Bedarf auch antibakteriell und sehr leicht zu reinigen.


Hintergrundbeleuchtete Folientastatur



Individuelle und homogene Hintergrundbeleuchtung


Folientastaturen können außerdem großflächig oder punktuell hintergrundbeleuchtet werden.

Hierfür wird die hervorragende Lichtleitfähigkeit der Polyesterfolie genutzt.
Von einigen wenigen LEDs wird das Licht weitergeleitet und an den gewünschten Stellen nach „vorne“ abgelenkt. Diese zusätzliche Folie hat die besondere Aufgabe, das Licht weiterzuleiten und für den Betrachter homogen zu verteilen.
Hierfür kommen besonders flache LEDs zum Einsatz, die sogenannten Side-View-LEDs, welche trotz ihrer geringen Größe äußerst leistungsstark sind.
Diese sind so klein, dass selbst bei einer umfangreichen Beleuchtung die Gesamtdicke der Tastatur nicht beeinflusst wird. Durch diesen Lichtleiter kann das Lichtsignal bei Bedarf zu einer gewünschten Stelle „transportiert“ werden und an den gewünschten Punkt umgelenkt werden, sodass die gewünschte Stelle hinterleuchtet wird. Bislang war es nicht möglich, die grafische Gestaltung von Folientastaturen mit einer homogenen Ausleuchtung zu realisieren, doch durch das Zusammenspiel der Lichtleitfolie und der Mini-LEDs ist eine gleichmäßige Lichtverteilung realisierbar.

Bei einfachen Beleuchtungswünschen sind darüber hinaus sogenannte Status LEDs möglich, bei denen das Licht senkrecht nach oben eine kleine Fläche punktuell ausleuchtet. Je nach Kundenwunsch sind bis zu vier Farben pro LED umsetzbar.



Vorteile von Folientastaturen im Überblick


  1. Leichte & schnelle Montage sowie Reinigung

  2. Individuelle Gestaltung (Bedruckung, Veredlung, Prägung und Beleuchtung) möglich

  3. UV-Beständige Beschichtung

  4. Widerstandsfähige Eingabelösung: Wasserfest, Staubdicht (IP 66 / 67 / 68) und nach Bedarf Lösungsmittelresistent

  5. Hohe Lebensdauer (1 Million Schaltzyklen)

  6. Taktilität frei wählbar

  7. Kompakte, dünne und handliche Eingabemöglichkeit

  8. EMV Abschirmung

  9. Antibakterielle Beschichtung möglich




Bestückung mit Gehäusen und Elektronik


Neben Folientastaturen können wir dank unserem umfangreichen Maschinenpark zudem Erweiterungen wie Trägerplatten (Siehe Frontplatten), Displays, Elektronik und vieles mehr anbieten. Das fertige Produkt wird in unserer hauseigenen Fertigung funktionstüchtig montiert und getestet, sodass es ohne Umwege verwendet werden kann.
Von Einzelkomponenten bis zum fertigen Endprodukt, alles aus einer Hand.

Haben Sie Fragen oder Interesse?



Unverbindliche Anfrage per E-Mail schicken

Der Aufbau einer Folientastatur

Folientastatur

Der Grundaufbau einer Folientastatur besteht aus mindestens fünf Ebenen:

  1. Die Dekorfolie

  2. 2 Schaltfolien

  3. Eine Distanzfolie

  4. sowie eine Klebefolie



Die obere Dekorfolie, die je nach Kundenwunsch individuell gestaltet werden kann, besteht aus Polycarbonat oder Polyester.
Damit die Beschriftung möglichst viele Betätigungen übersteht, werden Folientastaturen auf der Rückseite bedruckt, um so dem Abrieb entgegen zu wirken. Zudem kann die Folie für den medizinischen Einsatz mit einer antibakteriellen Beschichtung überzogen werden, die eine Ausbreitung von Bakterien und Erregern verhindert.

Die haptische Beschaffenheit einer Folientastatur ist ebenso umfangreich zu gestalten. Jede Taste kann mit individuellem Tastendruck ausgestattet werden. Für eine hohe Taktilität können Schnappscheiben in die Tastatur eingearbeitet werden.


Taktile Rückmeldung


Bei vielen Applikationen, zum Beispiel in geräuschvoller oder rauher Umgebung, tritt der Wunsch nach einer taktilen Rückmeldung auf.
Wir bieten hier sowohl die Prägung der Deckfolie (Domprägung), als auch die Verbindung mit einer Schnappscheibe aus Metall an, um dem Bediener eine zusätzliche Rückmeldung zu ermöglichen.


Prägearten


Domprägung: Die Tastenfläche ist rundlich erhaben.
Hochprägung: Hier wird die gesamte Tastenfläche erhaben verformt. Sowohl eckige als auch runde Tasten sind damit realisierbar.
Randprägung: Hier wird nur die Kontur der jeweiligen Tastenfläche erhaben verformt. Somit ist es möglich, die Fingerführung während der Bedienung intuitiv zu gestalten.


UV-beständige Beschichtung


Eine Folientastatur kann in einer UV-beständigen Ausführung produziert werden. Diese Folien sind speziell für den Außeneinsatz entwickelt worden und schützt die Folientastatur vor Vergilbung und Farbverblassung.
Insbesondere für Geräte die später mit UV-Licht gereinigt werden eignet sich dieses Herstellungsverfahren. Diese Folien halten im Übrigen auch hohen Temperaturen stand und hohen Feuchtigkeitsgraden.
Die Folie wird hier mit einem speziellen Stoff von vorne bedampft, der später die Farbe auf der Rückseite schützt.


Antibakterielle Beschichtung


Mikroorganismen siedeln sich auf allen Oberflächen an und vermehren sich in der Regel ungehindert, was ein großes Gesundheits- und Infektionsrisiko darstellt. Um diesem Gesundheitsrisiko entgegenzuwirken, gibt es antibakterielle Oberflächenbeschichtungen. Diese sind für den Menschen unbedenklich, töten Erreger allerdings nach kurzer Zeit ab.
Eine Folientastatur kann mit einer solchen antibakteriellen Oberfläche ausgestattet werden, um in medizinischen Bereichen einer bakteriellen Ausbreitung entgegenzuwirken.


Haben Sie Fragen oder Interesse?



Unverbindliche Anfrage per E-Mail schicken

Siebdruck oder Digitaldruck?


Zur Realisierung Ihres Produktes kann die Frontfolie entweder mit Siebdruck oder per Digitaldruck gestaltet werden.
Beide Druckverfahren haben jeweils Vor- und Nachteile.


Grafikerstellung bei Zabel Technik


Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne bei der Grafikerstellung und beraten Sie.
> Weitere Informationen zur Grafikerstellung finden Sie hier.


Siebdruck


Bei dem Siebdruck handelt es sich um ein klassisches Druckverfahren. Siebdruck ist besonders bei großen Mengen zu empfehlen und zeichnet sich durch eine hohe Deckkraft und Qualität aus. Beim Siebdruck wird jede Farbschicht einzeln aufgetragen.

Vorteile

  1. Hohe Deckkraft der Farben

  2. Exzellente Druckqualität

  3. Sonderfarben problemlos realisierbar

  4. Ohne zusätzliche Schutzbehandlung sehr strapazierfähig und haltbar

  5. Geringere Kosten bei großer Stückzahl


Nachteile

  1. Jede Farbe benötigt ein eigenes Sieb. Je mehr Farben, desto aufwendiger.

  2. Größerer, zeitintensiverer Druckprozess, da für jede Farbe eine eigene Schablone angefertigt werden muss

  3. Komplexe Motive (z.B. Farbverläufe, Fotos, etc.) sind schwer realisierbar




Digitaldruck


Der Digitaldruck ist mit geringem Aufwand verbunden und daher auch kostengünstiger für kleinere Auflagen, die Druckqualität ist bei dem Siebdruckverfahren allerdings hochwertiger. Ebenso kann das abgebildete Motiv problemlos gewechselt oder umgestaltet werden.
Beim Digitaldruck wird die vorderste Folie von hinten bedruckt, um Abrieb entgegen zu wirken.

Vorteile

  1. Bei geringen Stückzahlen lukrativ

  2. Spezielle, lichtechte Tinte

  3. Aufwendigere Motive (z.B. Farbverläufe, Fotos, etc.) sind leicht realisierbar

  4. Schnelles Druckverfahren, eine druckfähige Datei genügt und kann bequem per E-Mail zugestellt werden

  5. Wechselnde Beschriftungen möglich (z.B. Seriennummern)


Nachteile

  1. Geringere Deckkraft als beim Siebdruck

  2. Farbabweichungen sind möglich, da bedruckte Folien niemals gänzlich durchsichtig sind

  3. Weniger Witterungsresistent




Lassen Sie sich von uns beraten!


Wenn Sie noch Fragen zu den Druckverfahren haben, können Sie sich gerne an uns wenden.
Durch langjährige Erfahrung können wir Sie unterstützen und stehen Ihnen bis zum Endprodukt zur Seite.

Haben Sie Fragen oder Interesse?



Unverbindliche Anfrage per E-Mail schicken

Einige unserer realisierten Projekte:

Folientastatur mit Kunststoffgehäuse

Beleuchtete Folientastatur mit Kunststoffgehäuse

Tastatur mit Gehäuse
Beleuchtete Folientastatur

Beleuchtete Folientastatur

Beleuchtete Folientastatur
Antibakterielle Folientastatur

Antibakterielle Folientastatur

Hygienische Tastatur
Folientastatur mit Verlauf

Folientastatur mit Verlauf

Folientastatur mit Verlauf